Nachdem mein Blog inzwischen schon fast ein Jahr im Internet zu finden ist, dachte ich mir, dass es mal Zeit für „was Neues“ ist. „Was Neues“, bedeutet in diesem Fall, dass ich heute meinen aller ersten Gast-Post auf meinem Blog mit euch teilen möchte.

Meine liebe Freundin Claudia, die ich vor knapp zwei Jahren durch das Gewichtheben beim VfK Hannover kennengelernt habe, ist in der Blogger Szene kein unbeschriebenes Blatt. Unter www.beautybutterflies.de bloggt Claudia seit nun mehr 7 Jahren erfolgreich über diverse Themen. Obwohl ihr Blog als reiner „Beauty Blog“ begonnen hat, gibt es inzwischen auch einiges zum Thema Ernährung, Fitness und Gewichtheben auf Beauty Butterflies nachzulesen.

Claudias Geschichte ist spannend und ich denke, dass viele junge Frauen sich in ihr wiederfinden werden. Als ich Claudia, wie gesagt vor knapp zwei Jahren kennenlernte, fing sie gerade erst mit dem Gewichtheben an. Als, wie sie selbst sagt, „Cardio Mädchen“, wurde sie beim Gewichtheben mit einer völlig neuen Welt konfrontiert. Damals waren für Claudia 2 x die Woche Training beim VfK schon ein wahnsinniger Fortschritt und als jemand, der bis dato noch kein Kraftsport gemacht hat, war das Erlernen der Techniken für Claudia auch kein Spaziergang. Nichtsdestotrotz blieb sie einfach mit Freude dabei und erzielte so nach und nach immer wieder Erfolge. Ebenso arbeiteten wir eine Zeit lang gemeinsam an ihrer Ernährung und versuchten das Konzept des Flexible Dieting in ihren doch sehr vollgepackten Alltag einzubinden. Nur zwei Jahre später ist von der Claudia, die ich kennengelernt habe, zumindest körperlich gesehen und auch was das Mind-Set zum Thema Sport betrifft nicht mehr viel übrig. Und dies ist durchaus positiv gemeint.

Inzwischen ist Sport und eine gesunde Ernährung ein fester Bestandteil von Claudias Leben. Neben inzwischen 3 x die Woche Gewichtheben besucht sie noch 1-2 x die Woche ein Fitnessstudio. Dort steht aber nicht so wie früher „nur Cardio“ auf dem Programm, sondern auch Training mit Gewichten. Letzte Woche, als wir aufgrund von Schulferien leider nicht im Vereinskeller des VfK trainieren konnten, war ich gemeinsam mit Claudia im Fitnessstudio trainieren. Wir arbeiteten u.a. am Handstand, machen Übungen für den Oberkörper mit Kurzhanteln und auch Bankdrücken. Ich war wirklich erstaunt. Erstaunt darüber, wie stark Claudia in den letzten zwei Jahren geworden war. Die Frau, die mir vor zwei Jahren noch sagte, dass sie auf keinen Fall mehr als 2 x die Woche zum Sport gehen könne, zog ohne mit der Wimper zu zucken, einfach mein komplettes Trainingsprogramm durch (natürlich mit weniger Gewichten und wir passten alle Übungen an ihr Level an). Als Trainerin für CrossFit und Olympisches Gewichtheben weiß ich aber auch, was für mentale Blockaden sich viele Menschen beim Sport setzen. Insbesondere wenn es auch um Elemente wie z.B. den Handstand geht. Genau deswegen, hat sich Claudia mit dem gemeinsamen Training wirklich einmal mehr meinen Respekt verdient. Für manche sind die Gewichte die Claudia bewegt natürlich keine „großen Gewichte“ und manch einer mag das alles auch belächeln. Doch wer weiß, wie sie angefangen hat, der sieht das alles unter einem etwas anderen Licht. Vor 2 Jahren musste Claudia die ersten Wochen des Trainings nämlich mit nichts Geringerem als „dem Besenstiel“ (also dem Holzstab, den wir normalerweise zum Aufwärmen nutzen) absolvieren. Die 15 kg Damenhantel, war für sie schon schwer zu halten und Kniebeugen konnte sie aufgrund mangelnder Mobilität und Kraft nur mit Ach und Krach mit einer (leichten) Kugelhantel vor der Brust ausführen. Heute beugt Claudia stolze 57.5 kg hinten und trainiert auch ohne Probleme mit der 15 kg Damenhantel. Ich persönlich, finde diese Entwicklung alles andere als „belächelnswert“. Für diese Entwicklung sollte die gute Frau lieber ein high-5 bekommen.

Claudia ist keine leistungsambitionierte Gewichtheberin oder CrossFitterin. Sie ist einfach nur eine Frau, die sich dazu entschlossen hat ihren Lebensstil zu einem gesünderen und viel aktiveren Lebensstil zu ändern. Eine Frau, die Spaß an einem etwas „außergewöhlichen“ Sport, dem Gewichtheben, gefunden hat und den sie einfach mit viel Freude verfolgt. Während ich euch immer die Wettkampf- und Leistungsorientierte Seite des Gewichtshebens zeige, ist Claudia ein schönes Beispiel für jemand der den Sport einfach aus „Spaß an der Freude“ betreibt.

Darüber hinaus trackt Claudia zwar heute keine Makros mehr, aber achtet auf ihre Kalorieneinnahme. Da sie aber, genauso wie ich, auch ein absoluter Genussesser ist, kreiert auch sie gerne mal das ein oder andere „Fitness Food“, dass man ohne Reue im Alltag konsumieren kann. Ihr Quarkauflauf ist inzwischen zu einem echten Erfolgsrezept geworden und da er wirklich lecker und super simpel ist, möchte ich den „Beauty Butterflies Quarkauflauf“ heute auch mit meinen Lesern teilen. Somit übergebe ich jetzt also die Tastatur an Claudia und wünsche auch viel Spaß beim nachbacken!


So simpel – so lecker – so gut!

Niemals hätte ich gedacht, dass ein so einfaches Rezept, was nur aus 4 Grundzutaten besteht so ein Online-Erfolg werden würde. Aber ich kann es verstehen! Backe ich doch selbst mindestens einmal die Woche eine große Auflaufform voll Quarkauflauf. Magerquark ist wohl eines der „Fitness-Superfoods“ schlechthin. Fettarm und Eiweißreich. Auf Dauer so ganz pur aber ziemlich langweilig und dröge. Für alle die mehr Abwechslung auf den Speiseplan bringen wollen und ein super Gericht zum Vorbereiten brauchen, welches kalt wie auch warm schmeckt, ist der Quarkauflauf ein absoluter Tipp!

Grundzutaten

500g Magerquark
2 Eier
250ml Milch
1 Pk. Puddingpulver (Alternativ 35-40g Maisstärke)

Zubereitung

Alle Zutaten vermischen. Am besten gelingt der Quarkauflauf, wenn ihr dafür einen Pürierstab verwendet.

In einer Auflaufform bei 160°C (Ober/Unterhitze) für 1 Stunde backen.

Nährwerte

Die gesamte Auflaufform hat 690kcal / 20g Fett / 40g KH / 85g Eiweiß. Ich teile sie allerdings in 3 Portionen, so dass ich entweder direkt warm schon zum Abendessen eine Portion vertilge oder sie auf drei Tage als Frühstück aufteile.

Variationen

Richtig interessant wird der Quarkauflauf aber erst mit diversen Wunschzutaten und Toppings. Hier kann man seiner Kreativität (und den Makronährstoffen) freien Lauf lassen. Es kommt rein was schmeckt und zur Ernährung passt.

Unter dem Hashtag #TeamQuarkauflauf sind auf Instagram schon viele tolle Kreationen gesammelt worden und es kommen ständig neue dazu.

https://www.instagram.com/explore/tags/teamquarkauflauf/

Mein Favorit jetzt im Winter: Apfel und Zimt! Aber auch Mandarinen und Xucker Schokodrops schmecken lecker. Der Quarkauflauf eignet sich auch super als Resteverwertung, wenn man zum Beispiel noch etwas Marmelade übrig hat.

Meine neueste Entdeckung ist es Müsli und/oder Nüsse unterzumischen, um das Ganze noch etwas crunchiger zu machen. Ihr seht schon, die Variationsmöglichkeiten sind unendlich. Deshalb ist es auch noch immer mein großer Favorit beim MealPrep. Er schmeckt je nach Zutat immer wieder etwas anders und sättigt lange. Das perfekte Frühstück (auch „To Go“) oder auch als Snack vor dem Training.

Probiert ihn aus und lasst es Euch schmecken!

5 thoughts on “Gast-Post: Beauty Butterflies Quarkauflauf”

  1. Hallo, ich habe sehr neugierig die Geschichte von Claudia gelesen, die ich für sehr gut geschrieben finde. Natürlich habe ich mich wiederentdeckt, als wenn ein Spiegelbild von mir geschrieben hat 🙂
    Das Rezept musste ich gleich ausprobieren, da ich über den Tag verteilt viel Quark und Obst mit vielen Kreationen esse, mal als Müsli oder mal als Nachtisch. Ich bin begeistert!!!!!!
    Für mich ist das Rezept eine wirklich abwechslungsreiche Kreation, die sehr vielseitig gestaltet werden kann und auch gut in meinen Tages-Essensplan passt.
    Herzlichen Dank dafür

  2. Hi 🙂 Als begeisterte Crossfitterin hab ich mich so gefreut auf Instagram neben all den dürren Modelmädls eine junge Frau mit Langhanteln zu sehen. Das war übrigens Claudia. Und erst gestern hab ich den Auflauf nachgebacken u er schmeckt super! 👍

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.