Selbstgemachte Kokosbutter / Homemade Coconut Butter

Seit langer Zeit wollte ich Kokosbutter selber machen. Während Kokosöl aus dem getrockneten Fruchtfleisch der Kokosnuss durch Kaltpressung gewonnen wird, ist der Herstellungsprozess von Kokosbutter deutlich einfacher. Alles was man zur Herstellung benötigt sind nämlich Kokosraspeln, eine gute Küchenmaschine und etwas Geduld.

Dieses Wochenende war es dann also endlich mal soweit und ich wagte mich an meinen ersten Versuch. Ehrlich gesagt ist die Zubereitung mindestens genauso spektakulär, wie die von Nussmus. Ich habe 400 g Kokosraspeln in meine Küchenmaschine gekippt und diese dann einfach ca. 10 Minuten lang „püriert“.
Während des Prozesses sollte man seine Küchenmaschine nicht aus den Augen lassen und stets sicherstellen, dass die Küchenmaschine nicht überhitzt. Außerdem sollte man unbedingt ab und an die Kokosraspeln von den Wänden der Maschine lösen, sodass eine homogene Masse entstehen kann.

Selbstgemachte Kokosbutter / Homemade Coconut ButterDurch das Pürieren erhitzt sich die Kokosbutter natürlicherweise leicht und bekommt zum Ende hin dann auch die „cremige“ Konsistenz. Dies ist natürlich optimal um die fertige Kokosbutter vom Mixer in ein Glas umzufüllen. Nach dem Umfüllen wird die Kokosbutter allerdings wieder sehr schnell fest. Ohnehin ist Kokosbutter bei Raumtemperatur fest und kann auch kann ohne Bedenken mehrere Wochen bei Raumtemperatur gelagert werden. Möchte man die Kokosbutter z.B. als Aufstrich verwenden, so kann man das Glas mit der darin enthaltenen Kokosbutter vorsichtig in einem Wasserbad erwärmen.

Ich muss zugeben, dass ich sehr froh bin das die Kokosbutter so schnell fest geworden ist… ansonsten hätte ich ohne Probleme noch einige Löffel aus dem Glas naschen können. Übrigens kann man die Kokosbutter ausgezeichnet zum Backen verwenden. Zum Braten würde ich jedoch lieber Kokosöl empfehlen, da dies hitzebeständiger als Kokosbutter ist und nicht so schnell anbrennt.

Wie gesagt eignet sich die Kokosbutter aber auch als leckerer Aufstrich..z.B. auf einem meiner Bananen-Chia Pancakes aka. Maya-Monkey Pancakes ;).

Neben der Herstellung von Kokosbutter gestern und meinem Training beim VfK Hannover am Freitag, habe ich dieses Wochenende zur Regeneration genutzt.
Zur körperlichen Regeneration rolle ich mich viel aus und gehe in die Sauna. Zur mentalen Erholung ist seit kurzer Zeit Meditation ein wichtiger Teil geworden. Auch wenn dies etwas ist, was ich lange Zeit belächelt habe, so kann ich jedem nur empfehlen sich sich damit einmal auseinander zu setzen. Sobald ich etwas mehr Erfahrungen und Eindrücke über meditieren gesammelt habe, wird ganz sicher nochmal ein ausführlicher Bericht dazu folgen.

In diesem Sinne wünsche ich euch einen entspannten, restlichen Sonntag!

 

Selbstgemachte Kokosbutter/Homemade Coconut Butter
Rezept drucken/Print recipe
Portionen
1 Glas/Jar
Wartezeit
10-15 Minuten/minutes
Portionen
1 Glas/Jar
Wartezeit
10-15 Minuten/minutes
Selbstgemachte Kokosbutter/Homemade Coconut Butter
Rezept drucken/Print recipe
Portionen
1 Glas/Jar
Wartezeit
10-15 Minuten/minutes
Portionen
1 Glas/Jar
Wartezeit
10-15 Minuten/minutes
Zutaten
  • 400 g Kokosraspeln/coconut flakes
Anleitungen
  1. Kokosraspeln in eine Küchenmaschine geben und 10-15 Minuten pürieren, bis eine homogene Masse entstanden ist.
Preparation
  1. Place coconut flakes in a food processor and mix for 10-15 minutes, till you have a smooth and creamy coconut butter. While mixing the coconut flakes, make sure your food processor does not overheat.
Dieses Rezept teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.